Logo von PeerCity und VFbI als Link zur Startseite
Alle User (364)
PeerCity Help
AGB'S von PeerCity
PeerCity's Bahnhof
 
 

Registrieren
Login vergessen?

AGB's von PeerCity:

Admin: [alex]


Weitere Häuser in
PeerCity:



   

PeerCity > AGB's von PeerCity

Leistungsbeschreibung und Richtlinien für Groups@AOL

Leistungsbeschreibung und Richtlinien für PeerCity

1. Geltungsbereich

Die Stadt PeerCity wurde vom Verein zur Förderung der beruflichen Integration Behinderter gegründet und ist Teil des Vereines. Die jeweiligen Vorstandsmitglieder und ProjektleiterInnen bilden den Rat der Stadt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an PeerCity! In PeerCity können Sie sich eine eigene Homepage anlegen, sozusagen ein eigenes Haus bauen oder bauen lassen. Wenn Sie sich durch uns Ihre Homepage nach Ihren Wünschen gestalten lassen wollen, nehmen Sie zu Fragen der Gestaltung Kontakt mit Alexander Schnetzer (Webdesigner) auf.

Sie können Ihre Produkte in PeerCity anbieten, sich online mit Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern treffen und sich untereinander auszutauschen. Sie können am öffentlichen Chat teilnehmen (Klönkaffee) oder in Ihrem Haus einen eigenen Chatraum einrichten.

Für die Nutzung von PeerCity gelten die nachstehenden Bedingungen.

2. Gründung von Hausgemeinschaften

Nur angemeldete Bürgerinnen und Bürger (Login) sind zur Gründung von Häusern und Hausgemeinschaften berechtigt. Sie können Internetnutzer einladen, Mitglied ihrer Hausgemeinschaft zu werden. Endet die Einwohnerschaft eines Gründers oder einer Gründerin in PeerCity, erlöscht auch die Hausgemeinschaft. Innerhalb einer Hausgemeinschaft stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, sich online zu einem gewählten Thema auszutauschen. So können u.a. Mitteilungen angebracht, Bilder präsentiert und gemeinsame Aktionen geplant werden. Hausgemeinschaftsinhalte mit privatem Charakter sollen nur für die Hausgemeinschaftsmitglieder zugänglich sein. Die entsprechenden Häuser sollen abgeschlossen werden.

3. Nutzung der Hausgemeinschaft

3.1. Beschränkung des Speicherplatzes

Eine Hausgemeinschaft kann nicht mehr als 5 MB Speicherplatz nutzen. Es wird daher empfohlen, pro Foto nicht mehr als 30 KB Speicherplatz zu belegen. Für den Namen einer Hausgemeinschaft dürfen bis zu 32 Zeichen verwendet werden.

3.2. Beschränkung der Nutzungsrechte

Unter die Bürgerinnen und Bürgern von PeerCitty wird unterschieden nach:

· StadtverwalterInnen,

· Straßen-ManagerInnen,

· HausbesitzerInnen und HausgemeinschaftsgründerInnen

· Hausgemeinschaftsmitgliedern

Diese Teilnehmer haben jeweils die folgenden Nutzungsrechte:

3.2.1. HausbesitzerIn

HausbesitzerInnen sind solche, die eine einfache Homepage in PeerCity besitzen. Dazu müssen sie sich registrieren lassen. Sie können sich dann andere Menschen in ihr Haus einladen und haben dann eine Hausgemeinschaft gegründet. Diese Hausmitglieder sind kein einfachen Gäste, sondern können das Haus aktiv mit gestalten. D.h. auch hier ist eine Registrierung notwendig

HausgemeinschaftsgründerInnen legen die Hausgemeinschaft an, bestimmen Adresse, Namen und laden TeilnehmeInnen zum Mitmachen ein. Unter den eingeladenen Mitgliedern kann der Gründer Hausgemeinschaftn-Manager bestimmen, die ihm helfen, die Hausgemeinschaft zu verwalten. Lediglich der Hausgemeinschaftngründer hat das Recht, die Hausgemeinschaft aufzulösen. Verlässt ein Gründer seine Hausgemeinschaft, wird diese automatisch gelöscht.

3.2.2. Hausgemeinschaftn-Manager

Hausgemeinschaftn-Manager haben weitgehend die gleichen Rechte wie der Gründer, können allerdings eine Hausgemeinschaft nicht löschen. Zu den Rechten des Hausgemeinschaftn-Managers gehört es u.a., weitere Teilnehmer in die Hausgemeinschaft einladen oder gegebenenfalls auch ausschließen zu dürfen. Außerdem können Sie Namen und Beschreibung der Hausgemeinschaft ändern und Ihnen stehen die Management-Tools für die Hausgemeinschaft zur Verfügung, die das Einladen und Löschen von Hausgemeinschaftnmitgliedern sowie das Senden von Hausgemeinschaftn-eMail ermöglichen.

3.2.3. Hausgemeinschaftnmitglieder

Den Hausgemeinschaftnmitgliedern stehen eine Reihe von Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie die Hausgemeinschaft mitgestalten. Jedes Hausgemeinschaftnmitglied kann sich außerdem sein eigenes Hausgemeinschaftn-Profil anlegen und ein persönliches Symbol aussuchen. Ein Hausgemeinschaftnmitglied kann sich jederzeit selbst aus einer Hausgemeinschaft austragen.

3.3. Illegale Inhalte

StraßenmanagerInnen, HausbesitzerInnen und Hausgemeinschaftsmitglieder sind verpflichtet, illegale Inhalte, die sie in einer Hausgemeinschaft entdecken, zu melden, indem Sie in den Stadtverwalter benachrichtigen.

Befinden sich in einer Hausgemeinschaft illegale Inhalte, so behält sich der VFbI das Recht vor, diese Inhalte aus der Hausgemeinschaft zu entfernen, TeilnehmerInnen aus der Hausgemeinschaft oder die Hausgemeinschaft insgesamt zu löschen.

Der VfbI bietet Ihnen grundsätzlich die PeerCity bis Ende 2003 als kostenlosen Service an. Danach sind Steuern zu zahlen. Sie haben keinen Anspruch auf diesen Dienst. Die einzelnen Funktionen von PeerCity können jederzeit aktualisiert, geändert oder eingestellt werden. Der VFbI behält sich auch vor, PeerCity ganz einzustellen.


PeerCity-Richtlinien

Für den Gebrauch von PeerCity hat der VFbI die folgenden Richtlinien erstellt.

Sie verpflichten sich, bei der Nutzung von PeerCity alle geltenden Rechtsvorschriften einzuhalten. Sie stellen insbesondere sicher, dass die von Ihnen verbreiteten Inhalte keine strafrechtlichen Tatbestände erfüllen.

Die Verbreitung folgender Inhalte ist in den Hausgemeinschaftn beispielsweise - und nicht abschließend - verboten:

· themenfremde Diskussionen;

· vulgäre oder obszöne Sprache/Inhalte oder Inhalte, die den Tatbestand der Verbreitung pornographischer Schriften (§ 184 StGB) erfüllen, im öffentlich zugänglichen Bereich;

· Inhalte, mit denen zum Haß gegen Teile der Bevölkerung aufgerufen wird (Volksverhetzung § 130 StGB) oder Inhalte, die auf die Diskriminierung anderer Kulturen oder Nationen gerichtet sind oder mit denen Propaganda für eine verfassungsfeindliche Organisation betrieben wird;

· verbotene Propaganda;

· Ausnutzung Minderjähriger (Personen unter 18 Jahren), egal auf welche Weise;

· die öffentliche Angabe persönlicher Daten zu einer minderjährigen Person (jede Person unter 18 Jahren), einschließlich der folgenden Informationen: Vor- und Nachname, Wohnadresse, Telefonnummer oder Name der Schule;

o Inhalte, die Rechte Dritter verletzen (wie z.B. Namens-, Urhaber- und Markenrechte); missbräuchlich ist insbesondere die Nutzung von PeerCity zur Verbreitung, Ladung oder Veröffentlichung von Daten, die Rechte Dritter verletzen oder beeinträchtigen können oder der Bedrohung oder Verunsicherung Dritter dienen;

o Inhalte, die die einschlägigen Vorschriften zum Datenschutz und des Schutzes der Privatsphäre Dritter verletzen;

o Inhalte, die persönlichkeitsrechtliche Bestimmungen wie Beleidigung, Üble Nachrede und Verleumdung (§§ 185-189 StGB) verletzen; missbräuchlich sind insbesondere Inhalte, die diffamieren oder Gewalt androhen sowie andere illegale Inhalte;

o Inhalte, die Gewalt verherrlichen (§130 StGB).

PeerCity darf nicht zu missbräuchlichen Zwecken genutzt werden. Es ist untersagt, Inhalte, die der VfbI für nicht vertretbar hält, mit Hilfe dieses Produktes zu verbreiten. Missbräuchlich ist insbesondere die Nutzung von PeerCity zur Verbreitung unaufgeforderter Massensendungen sowie eine Nutzung, welche die Integrität und die Leistungsfähigkeit des Produktes bzw. des Netzwerkes oder Teilen des Produktes bzw. des Netzwerkes und seiner Einwahlpunkte über das vertraglich vereinbarte Maß belasten.

In diesem Rahmen hat die Nutzerin oder der Nutzer es zu unterlassen, mit Hilfe von PeerCity und der im Rahmen des Leistungsangebots verfügbaren Dienste anderen Nutzern der Hausgemeinschaften Informationen und Inhalte zu unterbreiten, die dem folgenden Zweck dienen:

    • Verkauf oder Anbieten von pornographischem Material; eingeschlossen sind hier insbesondere auch Fotos, Filme, Videos, Grafiken und computergenerierte Abbildungen (reale oder simulierte);
    • Verkauf oder Anbieten von Inhalten, die das geistige Eigentum eines anderen verletzen; eingeschlossen sind hier insbesondere auch Urheberrecht, Markenrecht, Veröffentlichungsrechte und andere Eigentumsrechte;
    • Sammeln von persönlichen Angaben von Minderjährigen (Personen unter 18 Jahren); eingeschlossen, ohne Ausnahme, sind: Vor- und Zuname, Wohnadresse, eMail-Adresse, Telefonnummer, Foto oder Name der Schule;
    • Anbieten von Passwörtern oder anderen für die Rechnung wichtigen Informationen;
    • Verschicken von Spam, Verschaffen von Daten oder Informationen, die nicht für den Nutzer bestimmt sind; darunter fällt auch der Missbrauch des Dienstes zum Kopieren, Abhören oder Abfangen von eMail-Nachrichten oder sonstigen Informationen, die nicht für den Nutzer bestimmt sind;
    • Werbung für Sponsoren und andere Werbekunden;

· Verwendung von Sponsorenwerbung wie Bannern;

· Verkäufe oder Kettenbriefe nach dem Schneeball- oder Pyramidensystem;

· Tombolas oder Wettbewerbe;

· Werbung gleich welcher Form für: Lotterien, Munition, Waffen, Tabak, Alkohol, Dienste für Erwachsene wie Telefonsex oder Begleitdienste;

· illegale Aktivitäten; eingeschlossen ist der Handel von Drogen;

· Adoption von Kindern (sowohl das Werben, Anbieten als auch das Handeln).

Weiterhin ist es verboten:

1. sich als VFbI-Mitarbeiter auszugeben;

2. Links zu Inhalten in die Hausgemeinschaften einzustellen, die gegen die PeerCity-Richtlinien verstoßen;

3. Benutzernamen zu verwenden, die gegen die PeerCity-Richtlinien verstoßen.

Hinweis: Indem Sie PeerCity nutzen, stimmen Sie diesen Richtlinien zu. Der VFbI behält sich das Recht vor zu entscheiden, ob diese Richtlinien verletzt wurden. Zuwiderhandlungen können eine Verwarnung, die Sperrung des Zugangs, aber auch strafrechtliche Folgen nach sich ziehen. Darüber hinaus ist der VFbI berechtigt, aber nicht verpflichtet, Inhalte zu entfernen, die gegen die vorliegenden Richtlinien verstoßen. Der VFbI behält sich das Recht vor, die Richtlinien für PeerCity jederzeit zu modifizieren. Bitte informieren Sie sich regelmäßig, ob der VFbI die Richtlinien verändert hat.

Der VfbI überprüft den Inhalt der öffentlichen AOL-Hausgemeinschaften und anderer kommunikativer Dienste nur auf Grundlage der geltenden Gesetze.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass HausbseitzerInnen oder die Straßen-ManagerInnen ihrer Aufgabe nicht gerecht werden, benachrichtigen Sie uns, damit wir der Sache nachgehen können.

Sicherheit für Ihr Kind

Kinder und Jugendliche sind bereits heute zahlreich unter den Internetnutzern vertreten. In der Zukunft wird dieses Medium im Alltag unserer Kinder so präsent sein wie das Fernsehen. Aber auch der Umgang mit dem Internet will gelernt sein. Hier finden Sie Tipps, die Ihnen und Ihrem Kind zu mehr Sicherheit im Internet verhelfen.

Unsere Empfehlungen:

· Nutzen Sie Filtersysteme, um Seiten mit nicht kindgerechten Inhalten herauszufiltern. Wenn Sie AOL-Mitglied sind, können Sie für den AOL-Namen Ihres Kindes die Kindersicherung einstellen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Stichwort: Kindersicherung.

· Informieren Sie sich über Jugendschutz im Internet.

· Lernen Sie die Online-Welt Ihres Kindes kennen. Gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind online. Je mehr Sie über die Online-Aktivitäten Ihres Kindes informiert sind, desto einfacher wird es sein, bestimmte Grenzen zu setzen. Als Elternteil sollten Sie auch die Online-Freunde und die Lieblingsseiten Ihres Kindes kennen. Die Aufsicht der Eltern ist die beste Garantie dafür, dass Kinder sich sicher im Web bewegen können.

Sichere eMail und Hyperlinks

Ein Problem, dem alle Internetnutzer begegnen, ist Junk-eMail (unerwünschte eMail-Werbung). Es ist möglich, dass die Versender von Junk-eMail versuchen, Sie über Hyperlinks auf Seiten zu leiten, die wie offizielle PeerCity-Seiten oder ähnliche Seiten aussehen, es aber nicht sind. Auf den Web-Seiten oder in der eMail wird eventuell vorgetäuscht, dass Sie einen Preis gewonnen haben oder ähnliches. Klicken Sie NIEMALS auf einen Hyperlink in einer eMail, die Ihnen von einem Fremden zugeschickt wurde. Die offizielle eMail-Adresse von PeerCity ist: Nur Einladungen von dieser Adresse sind offizielle Einladungen in eine Hausgemeinschaft.